Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 26 bis 42 von 42

Thema: Hartz IV und die Folgen

  1. #26
    registriertes Mitglied Avatar von Adele
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.388

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Hans, mit Einwilligung des Erziehungsberechtigten ging das in Ordnung und ich wollte es ja unbedingt. Ich sollte auch mit Einwilligung in die SED eintreten, doch das hat mein Opa nicht unterschrieben und es war gut so.

    Es ist ja letztendlich auch nichts draus geworden.


    Göbo, also wissen die Schäferinnen gar nicht was für Schäferstündchen ihnen entgangen sind?
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

  2. #27
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.134

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    Göbo, also wissen die Schäferinnen gar nicht was für Schäferstündchen ihnen entgangen sind?
    Natürlich wissen sie das nicht. Die hatten ja alle nicht mal Bock es herauszufinden.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  3. #28
    registriertes Mitglied Avatar von Adele
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.388

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
    Natürlich wissen sie das nicht. Die hatten ja alle nicht mal Bock es herauszufinden.
    Also hättest du dir die teuren Klamotten sparen können.
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

  4. #29
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.134

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    http://www.spiegel.de/karriere/sechs...a-1238407.html

    Das ist schon lange meine Meinung und Hartz IV würde dann vielleicht überflüssig, zumindest aber stark reduziert werden. Natürlich müsste das Arbeitspensum geschafft werden und der Lohn gleich bleiben.

    Was ist eure Meinung?
    Der 6-Stunden- Arbeitstag ist schon lange überfällig, weil eh herausgefunden und bestätigt wurde, dass kein Mensch über 8 Stunden eine konstante Leistung erbringen kann.
    Ob eine solche Erkenntnis von der Wirtschaft umgesetzt wird, steht auf einem ganz anderen Blatt. Den Unternehmen geht es auch darum, die Präsenzpflicht von mindestens 8 Stunden einzufordern, damit eben die Leute erreichbar sind und zwar persönlich. Dabei kann die Leistungskurve auch mal zeitweilig absinken.

    Adele, wieso würde dann dadurch HartzIV überflüssig? Das verstehe ich nicht.

    Hansimglück Wenn 6 Stunden pro Tag gearbeitet werden, dann muss es weniger Geld geben.(der Stundenlohn bleibt gleich)
    Ja, aber dann muss es Lohnausgleich geben, sodass der 8-Std.-Lohn herauskommt. Sonst wird das natürlich nichts.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  5. #30
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.134

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    Also hättest du dir die teuren Klamotten sparen können.
    So gesehen ja, aber das sage mal einem jungen Mann, der zur "gefährlichsten Spezies der Welt" gehört, wie der Spiegel mal titelte. Die Hoffnung starb auch bei mir zuletzt und nu is eh wurscht.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  6. #31
    registriertes Mitglied Avatar von Adele
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.388

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Wow, das klingt aber interessant, erzählt mal weiter.
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

  7. #32
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.134

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    Wow, das klingt aber interessant, erzählt mal weiter.
    Wenn ich nur wüsste, WAS interessant klingt? Der Reinfall?
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  8. #33
    registriertes Mitglied Avatar von Adele
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.388

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
    aber das sage mal einem jungen Mann, der zur "gefährlichsten Spezies der Welt" gehört, wie der Spiegel mal titelte.
    Was war also das Gefährliche an dir?
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

  9. #34
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.134

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    Was war also das Gefährliche an dir?
    Nichts Besonderes, nur dass ich als junger Mann zwischen 16 und 26 eben auch zu dieser Gruppe gehört habe, die uns heute das Leben schwer macht. Eine Entwicklungsphase aller Männer. Darum ging es in dem Spiegel-Artikel.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  10. #35
    registriertes Mitglied Avatar von Adele
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.388

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Ach so, wir nannten sie doch "Halbstarke" oder? Aber der "Spiegel" hat dich nicht persönlich gemeint.
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

  11. #36
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2012
    Ort
    In der badischen Hauptstadt
    Beiträge
    3.013

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
    Nichts Besonderes, nur dass ich als junger Mann zwischen 16 und 26 eben auch zu dieser Gruppe gehört habe, die uns heute das Leben schwer macht. Eine Entwicklungsphase aller Männer.
    Ich muß mich ebenfalls outen, zu dieser Gruppe gehört zu haben. Die Leute in meinem Heimatdorf erinnern sich noch heut mit Grausen an diese Zeit.
    Allerdings war ich dann mit 26 verheiratet und dann war die Halbstarkenzeit definitiv vorbei, mal ganz davon abgesehen daß ich inzwischen aus dem Dorf weggezogen war.
    Wo ich Götterbote widersprechen möchte ist, daß alle Männer diese Entwicklungsphase durchgemacht haben. Es gab da schon "Brave Buben", die ihren Eltern und der Dorfgemeinschaft keinen Kummer bereitet, brav gelernt haben und aus denen "was Ordentliches geworden ist." Und die mir und meinesgleichen auch bis zum Abwinken immer als Vorbilder präsentiert wurden.
    Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht.

  12. #37
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.134

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Manfred Beitrag anzeigen
    Wo ich Götterbote widersprechen möchte ist, daß alle Männer diese Entwicklungsphase durchgemacht haben. Es gab da schon "Brave Buben", die ihren Eltern und der Dorfgemeinschaft keinen Kummer bereitet, brav gelernt haben und aus denen "was Ordentliches geworden ist." Und die mir und meinesgleichen auch bis zum Abwinken immer als Vorbilder präsentiert wurden.
    Da brauchst du mir nicht widersprechen, denn ich stimme dir ja zu.
    Ja, diese Entwicklungsphase hat sich natürlich unterschiedlich manifestiert - bei manchem mehr, bei manchem weniger. Aber das Potential trägt jeder erstmal in sich. Nicht umsonst wurden für Feindfahrten der dt. U-Boot-Floote bevorzugt junge Kommandanten eingesetzt, viel zu junge, aber es hat sie halt immer gegeben. Die Risikobereitschaft war Testosteron-bedingt da.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  13. #38
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.134

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    Ach so, wir nannten sie doch "Halbstarke" oder? Aber der "Spiegel" hat dich nicht persönlich gemeint.
    Na, du bist gut. Wie kann mich der Spiegel persönlich meinen -- als Schwarzes unter dem Fingernagel.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  14. #39
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    9.502

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    [QUOTE=Götterbote;370883
    Ja, aber dann muss es Lohnausgleich geben, sodass der 8-Std.-Lohn herauskommt. Sonst wird das natürlich nichts.[/QUOTE]

    Das wird auch nichts......
    Das hat noch nie geklappt, weniger arbeiten (zeitmässig) und mehr Geld.
    Daran ist die Gewerkschaft schon vor Jahrzehnten gescheitert.
    Also nichts Neues, da ich aber geschrieben habe :
    4 Schicht-System bei 6 Tagen Arbeit, (besser noch 7 Tage) könnte das finanziell in etwa hinhauen, durch die Nacht/Schicht-zulage.
    Und als Übergang ein/zwei % weniger Abzüge.

    GB du bist doch Realist und weisst was machbar ist, oder.. ??

    Ich bin auch ein Träumer und Fantast, aber nur zum Spass an der Freud.

    Hier im Bereich Wirtschaft zählt kein Wunschdenken, so wie es wäre schön wenn oder es müssten....

    Der 8 Stundentag hat doch auch mehrere Vorteile und es gibt Pausen.
    Gruß Hansimglück

  15. #40
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.134

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Zitat Zitat von hansimglück Beitrag anzeigen
    Das wird auch nichts......
    Das hat noch nie geklappt, weniger arbeiten (zeitmässig) und mehr Geld.
    Daran ist die Gewerkschaft schon vor Jahrzehnten gescheitert.
    Also nichts Neues, da ich aber geschrieben habe :
    4 Schicht-System bei 6 Tagen Arbeit, (besser noch 7 Tage) könnte das finanziell in etwa hinhauen, durch die Nacht/Schicht-zulage.
    Und als Übergang ein/zwei % weniger Abzüge.

    GB du bist doch Realist und weisst was machbar ist, oder.. ??

    Ich bin auch ein Träumer und Fantast, aber nur zum Spass an der Freud.

    Hier im Bereich Wirtschaft zählt kein Wunschdenken, so wie es wäre schön wenn oder es müssten....

    Der 8 Stundentag hat doch auch mehrere Vorteile und es gibt Pausen.
    Es ist so manches machbar, wenn man es wirtschaftlich, politisch oder sozial will (Zuschläge aller Art, Lohnaustockung, Kombilöhne, etc.) oder auch bedingungsloses Grundeinkommen. Die steigende Produktivität macht so manches möglich, wird aber oft außen vor gelassen. Die 40 Stunden-Woche war früher auch ein pures Hirngespinst von Fantasten.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  16. #41
    registriertes Mitglied Avatar von Adele
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.388

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Ich gaube das passt jetzt auch hier rein.

    Und jetzt weiß ich auch warum ich immer weniger Gehalt bekam als mein Kollege, obwohl er keinen Facharbeiterabschluss hatte. Und das ist heute sicherlich auch noch so, mit wenigen Ausnahmen.

    Ein Mann, der mehr Geld verlangt, erhöht sozusagen seine Männlichkeit. Eine Frau, die mehr Geld verlangt, setzt hingegen ihre Weiblichkeit aufs Spiel. Das fällt negativ auf sie zurück – ein Effekt, der in sozialpsychologischen Studien zuverlässig reproduzierbar ist.
    https://www.zeit.de/arbeit/2018-10/g...parenz-loesung
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

  17. #42
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    9.502

    Standard AW: Hartz IV und die Folgen

    Es ist alles machbar, wenn die Firma es verkraftet GB.
    Lohnt sich für einen Chef der Betrieb nicht mehr macht er die Bude dicht.
    Die 40 Stundenwoche das ist 45 Jahre her und der Unterschie war garnicht so gross.
    Aber auch damals haben viele menschen gemerkt, dass es kein Geschenk war
    das sie umsonst bekamen. Der Druck hier im Westen hatte dramatisch zugenommen.
    Warum wohl werden immer mehr Menschen krank.
    Bournout ist zwar nur ein Sammelbegriff, aber er ist bezeichnend für den Zustand unserer Gesellschaft.
    Die steigende Produktivvität macht eines möglich, weniger Menschen die arbeiten müssen.

    Roboter schaffen rund um die UHR, kein Urlaub, keine Pausen, kein Arbeitskampf.

    Zuschläge müssen erwirtschaftet werden, die kommen nicht aus dem Hyperraum, der 4. Dimension.
    Und China lacht sich tot wenn wir uns verteuern......................................... ...............................

    Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine Zukunft, die auch kommen wird.

    Wenn Menschen nicht mehr arbeiten, weil keiner mehr arbeiten kann, bzw. es werden noch 5-10 % der Weltbevölkerung gebraucht.
    Gruß Hansimglück

Ähnliche Themen

  1. Mindestlohn und die Folgen
    Von silana im Forum "Arbeit und Soziales"
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.11.2015, 17:52
  2. Klimawandel und die Folgen
    Von Sheera im Forum Sonstiges (aktuelle Themen)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 21:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Google   Bilder-Upload :
Directupload.net
Jeep-Flashman.TV
 

Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2007-2018 by Tivoli-Forum.net