Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 36

Thema: Smartphones und Menschen über 60

  1. #1
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    Berlin-Zehlendorf
    Beiträge
    417

    Standard Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von www.futurezone.at
    Smartphones haben sich in den vergangenen Jahren in Deutschland auch schnell im Alltag der Menschen im Alter über 60 Jahren ausgebreitet.


    Der Anteil der Besitzer von Computer-Handys stieg in vier Jahren von 4 auf 24 Prozent, wie eine Studie des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet ergab. Sie griffen vor allem zu Messaging-Diensten. Insgesamt nutzen demnach 52 Prozent der über 60-Jährigen das Internet und 44 Prozent halten es für die beste Erfindung, die es je gab. Täglich online ist gut jeder Fünfte (22 Prozent).

    Dabei spielt neben dem Alter auch eine zentrale Rolle, ob die Menschen noch berufstätig sind. Bei den Erwerbstätigen im Alter über 60 sind nur neun Prozent nicht im Internet, 83 Prozent der Offliner sind über 70 Jahre alt. Das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) befragte für die Studie vor dem zehnten Nationalen IT-Gipfel an diesem Mittwoch repräsentativ 1091 Menschen. Das ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Deutschen Post AG gegründet wurde.
    Nutzt Ihr auch ein Smartphone und wozu?

  2. #2
    registriertes Mitglied Avatar von Thomas
    Registriert seit
    30.03.2014
    Ort
    Teneriffa
    Beiträge
    8.646

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Mir reicht mein Laptop. Ein eifaches Handy nehme ich im Auto mit, quasi als Notausrüstung - wenn ich es nicht vergesse. Ich halte den Zwang für ständige Erreichbarkeit für eine Geisteskrankheit. Und dazu das Gejammer von wegen Überwachung und gläserner Mensch! Ständige Erreichbarkeit ist nur möglich, wenn "man" ständig weiss, wo du bist und vielleicht sogar was du machst. Schizophrenie als Volkskrankheit Nr 1!
    Ich ess mein Brot und trink mein‘ Wein
    Und halt mein Herz von Göttern rein

  3. #3
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2014
    Ort
    deutschland / ost-westfalen
    Beiträge
    6.198

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60


  4. #4
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    Berlin-Zehlendorf
    Beiträge
    417

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Thomas, die Telefonfunktion des Smartphones ist für mich nur nebensächlich. Und da es eh meist ausgeschaltet ist, kann ich auch nicht durch Anrufe gestört werden. Wer was Wichtiges will, kann auf die Mailbox sprechen. Für mich ist die Kamerafunktion ebenso wichtig wie die Möglichkeit, es als Navi zu nutzen. Und es gibt viele weitere Apps, die das Leben erleichtern. Nicht zuletzt brauche ich es für das Onlinebanking zur Übermittlung der mTAN.

    Übrigens gibt es einen Mobilfonbetreiber, der eine Festnetznummer zur Verfügung stellt, hinter der sich eine Mobilfunknummer verbirgt. Schöne Sache, denn der Anrufende zahlt meist keine Gebühr für den Mobilfunkanruf. Außerdem wird bei einem Anruf in Abwesenheit eine email generiert, die den auf die Mailbox gesprochenen Text in eine (schlecht) lesbare Nachricht umwandelt. Es wird aber auch die Sprachnachricht als Audiodatei zum Abhören angehängt.

    Der Anbieter ist simquadrat.de

  5. #5
    registriertes Mitglied Avatar von Sheera
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    8.760

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Das Thema hatten wir schon öfter.

    Ich nutze seit einigen Jahren ein Smartphone für Tickets im Nahverkehr, für Auskunft von Fahrplänen, nach Fußwegen suchen, für Fotos knipsen, für WhatsApp, Informationen suchen, aktuelle Nachrichten lesen, für Spiele, und noch einiges mehr.
    Nur als Telefon nutze ich es ganz selten.

    Ich möchte es nicht mehr missen.
    Gruß von Sheera

  6. #6
    registriertes Mitglied Avatar von caro
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.187

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Kein Smartphones, kein Handy...

    aber wir haben schon seit Anfang der achziger Jahre eine Commodore 64 unser eigen genannt.
    Ja, PCs, wurden mit den Neuerungen immer ersetzt.
    Auch bei der Möglichkeit "Internet" waren wir gleich zu Anfang mit dabei...

    Aber bis heute noch Verweigerung der oben genannten....
    Im Alltäglichen das Wunderbare sehen

  7. #7
    registriertes Mitglied Avatar von Thomas
    Registriert seit
    30.03.2014
    Ort
    Teneriffa
    Beiträge
    8.646

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Denen, die mich hier länger kennen, hängt es zwar zum Hals raus, ich sag's aber wieder mal:

    Wir haben sechs Jahre auf dem Segelschiff gelebt. Kein TV, kein Internet, sehr selten eine Tageszeitung, fast nie erreichbar. Es waren die schönsten sechs Jahre meines Lebens. Warum wir dann wieder Hausbewohner wurden? Tja... man wird nicht jünger... Wenn du im engen Maschinenraum nur noch stöhnst und fast eine Weltuntergangsstimmung kriegst wenn du auf der Mastspitze etwas reparieren musst, aus dem Schlaf aufgeschreckt nicht mehr körperlich und geistig sofort voll da bist, ist es wohl nicht mehr das richtige.

    Wenn wir mal fotografieren wollen - nur auf Reisen - nehmen wir den Fotoapparat. Erreichen muss uns niemand ständig, wir sind nur für uns selber verantwortlich. Navi haben wir erst einmal wirklich gebraucht, in Florida, da haben wir eins zusätzlich zum Mietwagen genommen, für wenige Dollar mehr. Und die ständige Überflutung mit Pseudoinformation - wessen Katze gerade Durchfall hat bis zu den Wahlergebnissen in Burkina Faso - ist völlig unnütz, nur belastend.
    Ich ess mein Brot und trink mein‘ Wein
    Und halt mein Herz von Göttern rein

  8. #8
    registriertes Mitglied Avatar von carinita
    Registriert seit
    08.11.2014
    Ort
    uffe Strasse
    Beiträge
    2.955

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Thomas du sprichst mir aus der Seele , ich brauch ausser diesen "Klapprechner" auch kein
    Handy, geschweige Smartphone . Ständig auf stand by , nee nich mit mir .
    Wer mich erreichen will muss das am Festnetz versuchen , oft gehe ich aber garnicht erst
    ran weil ich keinen Bock habe . Sollte mir auf der Strasse etwas passieren ( Autounfall )
    o.ä. dann stehen genug Gaffer rum die ein Handy haben ausserdem , bin ich bewusstlos
    kann ich eh kein Handy bedienen . Eine kleine Klickklack Camera habe ich auch , das reicht.
    kommt Zeit ---kommt Ratlosigkeit .......!

  9. #9
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.915

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Überlebens Notwendig ist das Streichelhandy nicht, es ist ein Teil der technischen Entwicklung unserer Neuzeit und für viele ein Ersatz für echte Kommunikation.
    Das ist natürlich nur ein Aspekt, denn so ein Streichelhandy kann sehr viel wie ja schon hier beschrieben.
    Wer es will macht es und wer nicht dem schmeckt die Erbsensuppe auch ohne Dokumentation und weitersenden per WhatsApp.
    Ich nutze WhatsApp nur über Welan kostenfrei und mehr geht nicht genau wie einige Apps wie Wetter, YouTube, www etc.
    Ich pers. habe festgestellt, dass sich alles nach einiger Zeit relatviert und weniger wird.
    Fotos machen und sofort verschicken ist natürlich ein Teil der Kommunikation und gibt Anlass zum lachen und Spass haben.
    Ja wir hatten diese Thematik des öfteren in verschiedenen Threads.
    Gruss Hans im Glück

  10. #10
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.915

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von carinita Beitrag anzeigen
    Sollte mir auf der Strasse etwas passieren ( Autounfall )
    o.ä. dann stehen genug Gaffer rum die ein Handy haben ausserdem , bin ich bewusstlos
    kann ich eh kein Handy bedienen . Eine kleine Klickklack Camera habe ich auch , das reicht.
    Das wird sich bald ändern Cari, bald gibt es ja die Nachfolger der Smartphones und die konntrollieren deine Werte und nehmen automatisch Kontakt zum Rettungsdienst auf.
    Das Thema hatten wir ja auch schon, in 10 Jahren gibt es keine Smartphones mehr.
    Entweder am Arm oder im Ohr oder um den Hals.
    Mini Computer als Ersatz und die können mehr.
    Gruss Hans im Glück

  11. #11
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    749

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Im Prinzip gebe ich Thomas recht. Ich nehme nur das Handy mit, wenn ich unbekannte Wege gehe. Dann komme ich mir sicherer vor, wenn ich aus irgendwelchen Gründen nicht weiter weiss. Aber letzthin habe ich mit einem genau so alten Freund überlegt, ob wir während des langen Winters nicht Smartphone lernen wollen. Wir hören beide nicht mehr gut , aber Schrift lesen und schreiben geht noch um zu kommunizieren. Und das wollen wir ja nicht ganz aufgeben.

  12. #12
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    Berlin-Zehlendorf
    Beiträge
    417

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Um miteinander mit geschriebenem Wort zu kommunizieren, braucht man kein Smartphone. Dafür sind die Dinger mit ihrer kleinen Bildschirmtastatur eher ungeeignet, weil man leicht auf ein daneben liegendes Zeichen kommt und evtl. korrigieren muss. Da hilft auch die sog. automatische Korrektur nur wenig, da die Korrekturvorschläge oft nicht passen. Ein gewisser Vorteil ist, dass während des Schreibens eines Wortes im "selbstlernenden" Wörterbuch nachgesehen wird, ob ein Wort mit den eingetippten Buchstaben vorhanden ist. Dieses Wort kann man durch Antippen ins Schreibfeld übernehmen.

    Aber das können auch Office-Programme wie das kostenlose Libre Office als sehr guter Ersatz für MS-Word. Und zur direkten Kommunikation kann man auch irgendeinen Chat (z.B. hier) oder ein Messengerprogramm wie Skype, Trilian usw. auf PC oder Notebook verwenden (aber bitte nicht WhatsApp!). Und du kannst deinen Freund einladen, hier Forumsmitglied zu werden und ihr könnt über PNs (persönliche Nachrichten) kommunizieren. Natürlich erfüllt auch jedes email-Programm oder sogar die gute alte gelbe Post den Kommunationszweck, wenn man auf Antwort warten kann.

  13. #13
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.915

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zum Teil ist das richtig Baer, aber du vergisst einfach das der Mensch (der es möchte) mal was neues möchte.
    Wenn jeder das so handhabt wie ich (Welan zu Haus) wird das eine billige Geschichte.
    Viele meiner Bekannten gehen mittlerweile ungern an den PC, weil den haben sie ja in der Hand.
    Morgens Zeitung lesen, in der Hand.
    Wetter für den Tag nachschauen, in der Hand.
    Bild vom Kaffeetisch an Freund/in weiter verschicken, in der Hand.
    usw. usw.-..
    Das ist meiner Meinung auch der Grund warum die Generation 60 plus mehr Streichelhandys besitz als früher.
    Das Teil ist bei ihnen angekommen und wird benutzt.
    Gruss Hans im Glück

  14. #14
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    Berlin-Zehlendorf
    Beiträge
    417

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Hans,

    alles richtig. Und wer mit der Zeit geht, der legt sich natürlich auch ein Smartphone zu (ich habe inzwischen drei ;) ) Aber auch drei PCs und Schlepptopps mit WINDOWS 10 und eine alte Kiste mit LINUX. Inzwischen gibt es ja auch Seniorensmartphones mit extra großem Display (ab 200 €), wo die angeführten Bedienungsprobleme nicht so gravierend sind. Mit Smartphones kann man mit einer entsprechenden App seinen Smart-TV steuern, der natürlich auch ins WLAN eingebunden ist.

    Aber trotz meiner IT-Affinität nutze ich die Smartphones kaum in der Wohnung, denn bei den Dingern unter 100 € ist die Rechenleistung doch für viele Anwendungen zu mager. Und viele Webseiten, die ich täglich besuche, sind (noch) nicht für die Anzeige auf Smartphones optimiert.

    Auf allen Smartphones kann man auch eine e-Reader-App installieren, aber das ist nur was für gute Augen. Da ist dann ein hinreichend großes Tablet nötig, das zumindest so breit ist, dass kein horizontales Scrollen nötig ist, was mittels der Finger ja gerade für ältere Menschen zur Qual wird.

  15. #15
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    Berlin-Zehlendorf
    Beiträge
    417

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Für Pina hebe ich hier eine Entscheidungshilfe, welches Smartphone sie für die Kommunikation mit ihrem Freund anschaffen sollte:

    https://www.teltarif.de/kaufratgeber...ews/57794.html

  16. #16
    registriertes Mitglied Avatar von Thomas
    Registriert seit
    30.03.2014
    Ort
    Teneriffa
    Beiträge
    8.646

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von Pina Beitrag anzeigen
    Wir hören beide nicht mehr gut...
    Dann braucht ihr kein Smartphone, sondern ein Hörgerät. Habe ich auch, inzwischen seit zwei Jahren und ich kann es nur allen, die das Gefühl haben, die Menschen mit denen sie sich gerne unterhalten (würden), nuscheln und murmeln unverständliches Zeug, dringendst empfehlen.

    Schriftlich kann ich mich per E-Mail einwandfrei unterhalten. Bis jetzt hat es mir noch niemand erklären können, wozu ich stattdessen wie ein Depp an so einem Miniding herumkitzeln sollte - um mit der Zeit zu gehen? Wer mit der Zeit geht, spricht ein halbes Dutzend Sprachen perfekt. kennt sich perfekt mit Quantenmechanik und Molekularbiologie aus und stellt seine künstliche Gelenke selber mit einem 3D-Drucker her.
    Ich ess mein Brot und trink mein‘ Wein
    Und halt mein Herz von Göttern rein

  17. #17
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.915

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von baerliner Beitrag anzeigen
    Hans,
    alles richtig. Und wer mit der Zeit geht, der legt sich natürlich auch ein Smartphone zu (ich habe inzwischen drei ;) ) Aber auch drei PCs und Schlepptopps mit WINDOWS 10 und eine alte Kiste mit LINUX. Inzwischen gibt es ja auch Seniorensmartphones mit extra großem Display (ab 200 €), wo die angeführten Bedienungsprobleme nicht so gravierend sind.
    Ich habe kein Problem mit dem schreiben obwohl das nur ein Sams. Streichelhandy ist, uralt und klein.
    Für den morgentlichen Modus, Frühstück und erste Nachrichten checken sowie eventuelle WhatsApp Eingänge lesen und beantworten reicht dieses Galaxy S III mini.
    Habe zwar keine schlanken Finger, aber durch jahrelanges schreiben im Büro und auch früher an der Theke mit PC-Tastatur etc. geht das locker und mit Lesebrille blicke ich auch durch.

    Ich denke jeder ab 60 oder 65-70 sollte sich fragen was und warum er so etwas möchte.
    Teuer muss für einen Rentner nicht sein, weil 90 % der Rentner über 65-70 nur bestimmte Sachen nutzen um Verbindung zu haben zur Aussenwelt/Freund/in und die Zeitung lesen Wetter etc.
    Wenn jemand nicht so geübt ist im täglichen schreiben auf so ein Miniteil, der nimmt den Stift zur Hilfe, macht M.L. auch.
    Gruss Hans im Glück

  18. #18
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.915

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Dann braucht ihr kein Smartphone, sondern ein Hörgerät. .
    Das gibt es für die Technikfreaks auch schon, siehe mein Artikel PC im Ohr.
    Gruss Hans im Glück

  19. #19
    registriertes Mitglied Avatar von Thomas
    Registriert seit
    30.03.2014
    Ort
    Teneriffa
    Beiträge
    8.646

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Nichts da! Hörgerät im Ohr, PC auf dem Tisch! Und mein Kühlschrank muss auch nicht hinter meinem Rücken einkaufen. Bleibt doch am Boden!
    Ich ess mein Brot und trink mein‘ Wein
    Und halt mein Herz von Göttern rein

  20. #20
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.915

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Nichts da! Hörgerät im Ohr, PC auf dem Tisch! Und mein Kühlschrank muss auch nicht hinter meinem Rücken einkaufen. Bleibt doch am Boden!
    Kühlschrank haben wir (wenn notwendig) mit im PKW.
    Damit die Wurst auch frisch bleibt..

    Du bist doch kein Technikfreak Thomas, also für die jüngeren hier könnte ich mir das aber vorstellen.
    Gruss Hans im Glück

  21. #21
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    Berlin-Zehlendorf
    Beiträge
    417

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Es ist schon lustig, mit welchen Argumenten hier über Nutzen und Unsinn von Smartphones gestritten wird

    Es erinnert mich bei Thomas an den Spruch:

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht

    Hans, es ist nicht eine Frage des Alters, ob man ein Smartphone nutzt, sondern fast eine Frage des Glaubens (Religion). Ich habe in jungen Jahren auch ein Fernsehgerät abgelehnt, ehe ich es mir dann doch zu den Olympischen Spielen zugelegt habe. Wenn ich nicht bei der AEG/Telefunken einen Fernseher mit Belegschaftsrabatt bekommen hätte, dann hätte ich selbst da noch keinen Fernseher angeschafft. Heute braucht man ja schon fast zwei Fernsehgeräte, wenn Mann und Frau ein anderes Programm sehen wollen und keinen Rekorder haben oder keinen Zugang zu einer Mediathek. Wir haben aber zum Glück noch ein paar Sendungen, die wir gemeinsam ansehen, egal, ob live oder zeitversetzt.

  22. #22
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.915

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von baerliner Beitrag anzeigen
    Hans, es ist nicht eine Frage des Alters, ob man ein Smartphone nutzt, sondern fast eine Frage des Glaubens (Religion).
    So ähnlich sehe ich es ja auch.
    Wer regelmässig mit PC und Co umgehen muss oder musste, für den ist das selbstverständlich.
    Mein Kollege (Gesangverein) 80 Jahre alt hat auch ein Smartphon und kommt damit auch soweit klar.
    Ist immer erreichbar auch wenn Du das Festnetz anrufst, es schaltet automatisch um.

    Nur eines sollten wir bedenken, die PC Geschichte fing nicht vor 100 Jahren an und deshalb macht es doch einen Sinn das die ältere Generation weniger Smartphones besitzt.
    Die Zahl steigt ja auch relativ schnell an, aber doch nur für eine begrenzte Rentnergruppe.

    im Alter über 60 sind nur neun Prozent nicht im Internet, 83 Prozent der Offliner sind über 70 Jahre alt.
    Gruss Hans im Glück

  23. #23
    registriertes Mitglied Avatar von Thomas
    Registriert seit
    30.03.2014
    Ort
    Teneriffa
    Beiträge
    8.646

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von hansimglück Beitrag anzeigen
    Du bist doch kein Technikfreak Thomas...
    Freak? Nein. Technik war mein Beruf - und ich wage sogar zu behaupten, dass ich gut war. Drum erkenne ich auch den Unterschied zwischen Technik und Mode. Und schätze nach wie gute, verlässliche, sinnvolle Technik - eine, die nicht alle paar Monate oder Wochen revidiert - pardon, updated - werden muss, damit sie so heppklepp weiterwursteln kann.
    Ich ess mein Brot und trink mein‘ Wein
    Und halt mein Herz von Göttern rein

  24. #24
    registriertes Mitglied Avatar von Thomas
    Registriert seit
    30.03.2014
    Ort
    Teneriffa
    Beiträge
    8.646

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Zitat Zitat von baerliner Beitrag anzeigen
    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht
    Ob du es glaubst oder nicht: ich habe meinen Beruf schon vor dreissig Jahren nicht mit Hilfe von Rechenschieber und Logarithmenbuch ausgeübt.

    Andererseits habe ich schon vor sechzig, siebzig Jahren nicht Fussball gespielt und tanzen gelernt, nur weil "man" das muss.
    Ich ess mein Brot und trink mein‘ Wein
    Und halt mein Herz von Göttern rein

  25. #25
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    Berlin-Zehlendorf
    Beiträge
    417

    Standard AW: Smartphones und Menschen über 60

    Thomas,

    in deinem Profil steht ja, dass du eine Ingenieursausbildung hast - sicher Maschinenbau, oder? Ich bin zwar Starkstromtechniker, habe aber aufgrund von Programmiererfahrung an der UNI auch im Beruf als Programmierer begonnen. Deshalb weiß ich auch, dass kein Programm fehlerfrei ist, vor allem, wenn mehrere Leute daran arbeiten, die Dokumentation aus Zeitgründen unterbleibt usw. Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn heute wegen der Sicherheitsprobleme durch das Internet u.U. im Wochenrhythmus ein Patch (Pflaster) nötig ist, um das Leck zu stopfen.

    Das Wort "Mode" für neue Entwicklungen finde ich unpassend. Auch früher konnte nicht alles bis zum kleinsten i-Tüpfelchen auf dem Prüfstand getestet werden, sondern so manche Macke zeigte sich erst im praktischen Betrieb.

Ähnliche Themen

  1. Smartphones bald überflüssig ??
    Von hansimglück im Forum Fortschritt, Rückschritt, Machbarkeitswahn?
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 01.03.2017, 15:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Google   Bilder-Upload :
Directupload.net
Jeep-Flashman.TV
 

Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2019 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2007-2019 by Tivoli-Forum.net