Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Ostern - früher

  1. #1
    registriertes Mitglied Avatar von tergea
    Registriert seit
    03.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.170

    Standard Ostern - früher

    wie wurde bei euch früher Ostern gefeiert? mit/ohne kirchbesuch? mit/ohne eiersuchen? oder wie?
    "Jeder malt ein andres Bild von mir, und jeder sieht nur, was er sehen will" (Mario Hené)

  2. #2
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.665

    Standard AW: Ostern - früher

    Die Kirche hatte nicht soo den Status bei uns.
    Also Eiersuchen war angesagt soweit das möglich war in Mietswohnung.
    Und es gab mal was Süsses extra, wurde sonst streng eingeteilt.
    War alles nicht so wie heute.
    Wenig war aber bei fast allen Familien normal, da war es dann nicht so schlimm.
    Man war gleich unter Gleichen.
    Gruss Hans im Glück

  3. #3
    registriertes Mitglied Avatar von lieschen
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Köln /NRW
    Beiträge
    4.398

    Standard AW: Ostern - früher

    Am besten erinnere ich mich ans Ostereierfärben, das Allem voranging da war man dann schon Teenager z.B.
    Viel Besuch kam oft, als ich noch kleiner war ( so bis 1940, dann nahmen Luftangriffe etc. zu - leider.

    v.G. lieschen
    Freiheit des Geistes und Liebe, Wissenschaft und Kunst verbrüdern die entferntesten Geister. (F. Schiller)

  4. #4
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.229

    Standard AW: Ostern - früher

    Ostereier suchen im Freien oder zu Hause war immer. Bei gutem Wetter manchmal im Park oder zu Hause im Garten. Siehe Bild.



    Kirchbesuch gab es nicht, dafür aber immer große Braten zu essen. Meist eigene Hähnchen oder Ente. Ich habe da wirklich mehrere Eier am Tag gegessen. Sonst noch Süßigkeiten u.a. als Geschenke.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  5. #5
    Moderator Avatar von Seagull
    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    13.362

    Standard AW: Ostern - früher

    zu ostern wurde ich neu eingekleidet.
    es gab ein kleidchen , meist in rosa oder himmelblau
    und neue lackschühchen .
    eiersuchen fand in der wohnung statt und am nachmittag gab es einen osterspaziergang .
    Man muß zuerst lernen zu fallen, wenn man fliegen möchte.
    (Richard Bach)

  6. #6
    registriertes Mitglied Avatar von tergea
    Registriert seit
    03.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.170

    Standard AW: Ostern - früher

    danke für eure bisherigen beiträge!
    so ein schönes vergangenheitsfoto wie göbo habe ich zwar nciht, aber auch bei mir gab es oft, aber nicht immer, wie bei seagull was neues zum anziehen; und das erste mal weiße kniestrümpfe im jahr zu ostern. gekochte eier wurden eingefärbt, ausgepustete eier wurden bemalt und an zweigen aufgehängt , die gekochten eier wurden in omas garten versteckt. süßes gab es eher wenig.
    "Jeder malt ein andres Bild von mir, und jeder sieht nur, was er sehen will" (Mario Hené)

  7. #7
    registriertes Mitglied Avatar von caro
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    7.048

    Standard AW: Ostern - früher

    Die Karwoche von Gründonnerstag bis Ostern waren schon sehr besonders.
    Der Besuch der Osternachtsfeier in der Kirche obligatorisch, sowie auch die Messen an Gründonnerstag und auch am Karfreitag um 15:00Uhr.

    Wir hatten damals auch Hühner und die Eier die Gründonnerstag gelegt wurden gab es dann am Ostersonntag zum Frühstück.
    Gründonnerstag immer was grünes zum Essen. Also Spinat war da angesagt.

    Ansonsten würden natürlich von meiner Mutter auch Eier gefärbt, die in einem kleinen Weidekorb mit süßen Eiern (in Maßen) auf dem obligatorischem Ostergras gebettet waren.
    Und auch bei uns gab es meist etwas neues zum anziehen, für den Sommer. Und wichtig war es, dass wir endlich wieder Kniestrümpfe tragen dürften. (Was nicht immer vom Wetter her ging)
    Im Alltäglichen das Wunderbare sehen

  8. #8
    registriertes Mitglied Avatar von Hagy
    Registriert seit
    16.11.2012
    Ort
    Kreis Leer/Ostfriesland
    Beiträge
    8.978

    Standard AW: Ostern - früher

    Ja!!!! Die weißen Kniestrümpfe!!!! Die wurden eigentlich sehnsüchtiger erwartet als die Ostereiersuche im Garten! Für jedes Kind (noch 2 jüngere Brüder) gab es ein "Osternest" mit etwas Süßem und bunten Eiern. Das war der Höhepunkt des Tages. War das Wetter schlecht, haben wir im Haus suchen dürfen.
    Am Ostersonntag fuhren wir dann immer zu den Großeltern, die auch noch buntgefärbte Eier im Garten versteckt hatten. Da waren wir dann 5 Kinder die viel Spaß hatten. Die Erwachsenen tranken dann immer selbstgemachten Eierlikör.
    Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch)

  9. #9
    registriertes Mitglied Avatar von Adele
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.713

    Standard AW: Ostern - früher

    Ja, das Ostereier bemalen, aber davor kam ja das Ausblasen und dann hatte man jede Menge Ei.

    Eier bemalen hab ich auch gern gemacht, allerdings hatten wir noch nicht die Farben dazu. Ich hab dann aus dem Malkasten die Wasserfarben genommen. Doch da durfte man nicht mit den Fingern drauf kommen, dann verwischte es oft, auch wenn´s schon trocken war.

    Habt ihr als Kind noch lange an der Osterhasen geglaubt? Ich nicht, weil die Klassenkameraden es auch nicht glaubten. Doch einmal kam ich in´s Grübeln, mein Vater ging voran im Wald - ich dachte jetzt versteckt er die Eier. Und nach einer Weile meinte er es sei jetzt genug und wir brauchen nicht mehr suchen. Also haben wir alles gefunden.

    Doch etliche Meter weiter fand ich noch etwas ganz Anderes als wir bisher fanden und das gab mir dann zu denken.
    Wer meine Schreibfehler findet, darf sie behalten.

  10. #10
    registriertes Mitglied Avatar von cora
    Registriert seit
    18.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    64

    Standard AW: Ostern - früher

    Die Kirche spielte bei uns zu Ostern auch keine Rolle.
    Wir haben auch in der Wohnung Osterkörbchen gesucht.
    Außerdem war ich jede Ostern bei meiner Lieblingspatentante auf dem Dorf.
    Da suchte ich noch Eier und bei meinen 3 anderen Paten ebenfalls auf dem Dorf dort.
    Das war dann natürlich draußen.

    Eingekleidet wurden wir Mädels erst zu Pfingsten, nicht Ostern.
    Kleidchen und Kniestrümpfe und Schuhchen.

  11. #11
    registriertes Mitglied Avatar von lieschen
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Köln /NRW
    Beiträge
    4.398

    Standard AW: Ostern - früher

    Kniestrümpfe, wenn ich es richtig erinnere; durften erst am 1. Mai getragen werden in der Familie.

    Aber ich erinnere mich an die Sonntagskleidung, das ganze Jahr über , Ihr auch ?

    v.G. lieschen die solche Themen sehr mag. (Schön menschliche***)
    Freiheit des Geistes und Liebe, Wissenschaft und Kunst verbrüdern die entferntesten Geister. (F. Schiller)

  12. #12
    registriertes Mitglied Avatar von Adele
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.713

    Standard AW: Ostern - früher

    Ja, ich auch. Doch ich hab es einmal erlebt dass es nach dem 1. Mai-Umzug geschneit hatte.
    Sonntagskleidung kenne ich auch noch, auch die für den Schulgang, das wurde danach gleich wieder ausgezogen.
    Wer meine Schreibfehler findet, darf sie behalten.

  13. #13
    registriertes Mitglied Avatar von Hagy
    Registriert seit
    16.11.2012
    Ort
    Kreis Leer/Ostfriesland
    Beiträge
    8.978

    Standard AW: Ostern - früher

    Hi hi, diese Sonntagskleidung.... meine Mutter immer total entsetzt, wenn wir Kinder aufgehübscht wurden, um die Großeltern zu besuchen. Wir kamen dort niemals mit sauberen weißen Kniestrümpfen oder sauberen Hosen (die Brüder) an. Die Verzweiflung meiner Mutter war so groß, dass wir bis zum Aufbruch nicht draußen spielen durften... und dann passierte meistens unterwegs noch "ein Unglück" (breit grins).
    Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch)

  14. #14
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2012
    Ort
    In der badischen Hauptstadt
    Beiträge
    3.317

    Standard AW: Ostern - früher

    Ostern auf dem Land, das war für mich normal und so auch das Osternest-Suchen im Garten meiner Großeltern. Meistens waren da auch noch , ausser Schokolade und Ostereiern, Kniestrümpfe drin, "ebbes wu der Kerle bruche kon". Oder Malbuch, Buntstifte usw. Zum Schulanfanfg 1955 war auch ein funkelnagelneuer Schulranzen unter einem Baum versteckt. Jetzt wo ich dran denke, rieche ich sogar das neue Leder wieder.
    Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht.

  15. #15
    registriertes Mitglied Avatar von Götterbote
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    Leipzig (Sachsen)
    Beiträge
    1.229

    Standard AW: Ostern - früher

    Zitat Zitat von Hagy Beitrag anzeigen
    Hi hi, diese Sonntagskleidung.... meine Mutter immer total entsetzt, wenn wir Kinder aufgehübscht wurden, um die Großeltern zu besuchen. Wir kamen dort niemals mit sauberen weißen Kniestrümpfen oder sauberen Hosen (die Brüder) an. Die Verzweiflung meiner Mutter war so groß, dass wir bis zum Aufbruch nicht draußen spielen durften... und dann passierte meistens unterwegs noch "ein Unglück" (breit grins).
    Genau! Uns hat meine Mutter mal mit neuen Hosen schon mal runtergelassen, bis sie auch so weit war. Ich setzte mich in der Ruine schräg gegenüber unseres Hauses zum Warten auf einen Stahlträger, auf dem alte Farbreste klebten. Die Sonne hatte sie wieder aufgeweicht und die Katastrophe war perfekt. Tut mir eigentlich heute noch leid, denn wir waren bettelarm und ich hatte damals schon geahnt, was es meine Mutter gekostet hat, uns einigermaßen einzukleiden. Musste ja imer alles doppelt gekauft werden bei Zwillingen.
    So habe ich heute die "Welt" gesehen. Morgen kann es anders sein.

  16. #16
    registriertes Mitglied Avatar von lieschen
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Köln /NRW
    Beiträge
    4.398

    Standard AW: Ostern - früher

    Jedenfalls lebten wir zu Zeiten meiner Kindheit bescheiden, oder wie soll ichs nennen. erst in den 50er/ 60er-Jahren wurde es üppiger.

    Das tat aber an der Osterfreude davor keinen Abbruch an bei uns. Tanten und Onkel waren mit von der Partie und es ging fröhlich zu - ohne Reichhaltiges - .
    Schöne Erinnerungen weckt das Thema auf.

    v.G. lieschen
    Freiheit des Geistes und Liebe, Wissenschaft und Kunst verbrüdern die entferntesten Geister. (F. Schiller)

  17. #17
    registriertes Mitglied Avatar von cora
    Registriert seit
    18.03.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    64

    Standard AW: Ostern - früher

    Bei uns gabs natürlich auch Sonntagskleidung.
    Auch wurde bei uns alles doppelt gekauft obwohl wir keine Zwillinge waren.
    Meine jüngere Schwester bekam die gleichen Klamotten wie ich.
    Ach wie ich das hasste.

    Wenn ich Ostern bei meinen Tanten gesucht habe, da gabs nichts üppiges. War gar nicht üblich damals.
    Da gabs meist gekochte bunte Eier, kaum Süßigkeiten.
    Trotzdem war man zufrieden.

Ähnliche Themen

  1. So war es früher
    Von Ariana im Forum "Damals war alles anders"
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 31.10.2014, 16:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Google   Bilder-Upload :
Directupload.net
Jeep-Flashman.TV
 

Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2019 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2007-2019 by Tivoli-Forum.net