Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 26 bis 38 von 38

Thema: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

  1. #26
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.914

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Wer es nochmal prüfen möchte, der kann sich dieser Info des ADAC bedienen.

    Wo sollen Elektroroller zukünftig fahren dürfen?

    E-Scooter werden auf Radwegen, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen erlaubt.

    Nur wenn diese fehlen, darf auf die Fahrbahn ausgewichen werden.
    Gehwege und Fußgängerzonen sind für Elektroroller tabu.
    Ist eine Einbahnstraße für Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung freigegeben, gilt dies auch für Elektro-Tretroller.

    Braucht man für E-Scooter einen Führerschein und gibt es ein Mindestalter?

    Der Fahrer benötigt weder eine Mofa-Prüfbescheinigung, noch einen Führerschein.
    Das Mindestalter für das Fahren mit einem Elektro-Tretroller liegt bei 14 Jahren.

    Ist ein Helm vorgeschrieben?

    Eine Helmpflicht besteht für Elektro-Tretroller nicht – es ist aber empfehlenswert, sich mit einem Helm zu schützen.

    Gibt es eine Promillegrenze bei Elektro-Tretrollern?

    Ja, für Elektroroller-Fahrer gelten die selben Alkoholgrenzwerte wie für Autofahrer.
    Das heißt, wer mit 0,5 bis 1,09 Promille fährt und keine alkoholbedingte Auffälligkeit zeigt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und erhält einen Bußgeldbescheid:
    in aller Regel sind das 500 Euro, 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg.
    Eine Straftat liegt vor, wenn der Fahrer trotz einer Blutalkoholkonzentration von mindestens 1,1 Promille mit dem E-Scooter unterwegs ist.
    Von einer Straftat kann aber auch schon ab 0,3 Promille die Rede sein, wenn der Fahrer alkoholbedingte Ausfallerscheinungen zeigt.

    Muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden?

    Ja. Eine gültige Versicherungsplakette muss am Gefährt aufgeklebt sein, um nachzuweisen, dass es versichert ist.

    Wer zahlt bei Unfällen?

    Wenn der E-Scooter – wie vorgeschrieben – mit Versicherungskennzeichen ausgestattet ist,
    kommt die jeweilige Haftpflicht-Versicherung für Schäden Dritter auf.
    Für eigene Schäden muss der Fahrer selbst geradestehen.

    Welche Ampeln gelten für Elektroroller?

    Ist eine Fahrradampel vorhanden, gilt diese.
    Gibt es keine Fahrradampel, ist die Ampel für den fließenden Verkehr zu beachten.

    Wie müssen Elektro-Tretroller ausgestattet sein?

    Bremsen und Beleuchtungsanlage sind vorgeschrieben.
    Achten Sie beim Kauf eines Elektrorollers unbedingt darauf, dass das Fahrzeug der aktuellen Verordnung entspricht und eine gültige Betriebserlaubnis hat.

    Im ADAC Blog lesen Sie, welche Regeln im europäischen Ausland für Elektroroller gelten.





    Die Einigung von Bund und Ländern, auch langsame Elektrokleinstfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 6 bis weniger als 12 km/h –
    abweichend vom Verordnungsentwurf – nicht auf Gehwegen zuzulassen, begrüßt der Club ebenfalls.
    Nach Überzeugung des ADAC darf die Zulassung von Elektrokleinstfahrzeugen nicht dazu führen, dass darunter die Verkehrssicherheit leidet.
    Insbesondere die schwächeren Verkehrsteilnehmer gilt es zu schützen.
    Unbedingt erforderlich ist daher die Regel, dass die Nutzer auf gemeinsamen Geh- und Radwegen notfalls die Geschwindigkeit an den Fußgängerverkehr anpassen müssen.

    Gelingt es, durch E-Scooter einen größeren Anteil an Kurzstreckenfahrten mit dem Auto zu ersetzen, sollten Sharing-Systeme zum Baustein kommunaler Verkehrskonzepte werden.
    Wünschenswert wäre auch die Etablierung von E-Scootern im intermodalen Verkehr, insbesondere im Vor- und Nachlauf des ÖPNV.
    Sofern die Beförderungsrichtlinien der Mitnahme im ÖPNV entgegenstehen, sollten die Verkehrsunternehmen diese dahingehend anpassen, dass eine Mitnahme – zumindest im gefalteten Zustand – ermöglicht wird.
    Gruss Hans im Glück

  2. #27
    registriertes Mitglied Avatar von Tresares
    Registriert seit
    30.07.2018
    Ort
    Rio Grande Valley, Texas
    Beiträge
    294

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Memphis hat nun auch diese Roller ueberall am rumstehen....und heute in den nachrichten wurde berichtet das jemand in Nashville vom roller gefallen ist und vom auto ueberfahren wurde. Die stadt hat empfohlen das die leute auf dem buergersteig bleiben und nur im notfall auf die strasse gehen...ausserdem gab es senr viele beschwerden bezueglich der sammelstationen und die Stadt sei am ueberlegen die Roller komplett zu verbieten.

    In a world where you can be anything....BE KIND

  3. #28
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.914

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Ich denke so wird es in old Germany nicht kommen Tresares.
    Hier werden sicher Stationen und Sammelpunkte nicht so locker mitten auf dem Bürgersteig genehmigt.
    Das muss sicher sein im Sinne von Strassenverkehrsordnung Hauftungsgründe usw. und so fort.
    Da es ja in erster Linie um diese Tretroller bei uns geht,
    werden viele Nutzer die billigeren selber kaufen und/oder einfach ins Auto packen oder von zuhause aus kurze Strecken bewältigen.
    Dann ist ja bei den kleinen Teilen die klappbar sind auch die Möglichkeit vorhanden Busse und Bahnen zu der weiteren Zielen zu nutzen.
    Ich kann mir nicht vorstellen das diese Tretroller (mit Akku) für weite Touren genutzt werden.
    Bei VW liegen innerhalb von zwei/drei Tagen 10.000 Vorbestellungen für das neue Elektro Auto vor.
    Da wird 100 % sicher gestellt das man immer in die Stadt kommt.
    Ich denke das einige Städte bald anfangen Sperrzonen bzw. Maut Zonen einzurichten die für E-PKW frei/umsonst sind.

    Alles ist in Bewegung und keiner weiss wo es wirklich hingeht.
    Gruss Hans im Glück

  4. #29
    registriertes Mitglied Avatar von Hagy
    Registriert seit
    16.11.2012
    Ort
    Kreis Leer/Ostfriesland
    Beiträge
    9.107

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Zitat Zitat von hansimglück Beitrag anzeigen
    .
    Bei VW liegen innerhalb von zwei/drei Tagen 10.000 Vorbestellungen für das neue Elektro Auto vor.
    Da wird 100 % sicher gestellt das man immer in die Stadt kommt.
    Ich denke das einige Städte bald anfangen Sperrzonen bzw. Maut Zonen einzurichten die für E-PKW frei/umsonst sind.
    .
    Wo hast du das denn her?
    Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch)

  5. #30
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.914

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Was.. ??

    Die Vorbestellungen oder die Maut.. ??

    Hagy
    das kam doch schon einige male in den Nachrichten.

    -- : https://www1.wdr.de/nachrichten/city-maut-nrw-100.html
    Deutscher Städtetag will City-Maut testen lassen

    https://www1.wdr.de/nachrichten/rhei...stadt-100.html
    Kölner Grüne fordern autofreie Innenstadt
    Ist alles eine Diskussion, da aber im Moment das Thema Umwelt sehr grosses Interesse erweckt bei jungen Wählern, denke ich (Spekulation......)
    Geändert von hansimglück (01.06.2019 um 08:56 Uhr)
    Gruss Hans im Glück

  6. #31
    registriertes Mitglied Avatar von lieschen
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Köln /NRW
    Beiträge
    4.501

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Ob in Leitungen / Batterien / Akku `s Alles muß ja hergestellt werden, + da muß Allerlei aus der Erde (Wer weiß Wo) gebuddelt werden, o d e r etwa nicht ?

    Elektrizität
    ist nicht umsonst herzustellen ...
    Freiheit des Geistes und Liebe, Wissenschaft und Kunst verbrüdern die entferntesten Geister. (F. Schiller)

  7. #32
    registriertes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2014
    Ort
    Rheinland Köln/Bonn
    Beiträge
    10.914

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Um unser Leben zu gestalten Lies-chen muss viel gebuddelt werden.
    Angefangen bei einer Strasse und der Beleuchtung.
    Stell dir Köln ohne Beleuchtung und ohne befestigtigte Strassen vor.

    Eine Batterie ist ein Wegwerf oder Recycling Artikel (wenn es gut läuft) der Akku wird schonmal
    ca. 1-2000 mal geladen und wesentlich länger genutzt.

    Als Nachtlicht betrieben mit Akku kann jeder Energie sparen wenn die Nachtlampen mit LED`s bestückt sind.
    Gruss Hans im Glück

  8. #33
    registriertes Mitglied Avatar von lieschen
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Köln /NRW
    Beiträge
    4.501

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    hansimglück Lieben Dank für Deine Hinweise.
    Aber mit =aus der Erde buddeln= meine ich ; daß da ja Allerlei mit zusammenhängt. nicht wie für ne Straße ein Stück Land aufbuddeln, so wars gemeint. (Ich schreibe nicht ausführlich genug hier, ich gestehe. Entschuldigung.

    Viele Grüße lieschen
    Freiheit des Geistes und Liebe, Wissenschaft und Kunst verbrüdern die entferntesten Geister. (F. Schiller)

  9. #34
    registriertes Mitglied Avatar von Hagy
    Registriert seit
    16.11.2012
    Ort
    Kreis Leer/Ostfriesland
    Beiträge
    9.107

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Und nun ist bereits passiert. Wenige Tage nach der Gesetzgebung für den Gebrauch und die Nutzung von E-Scootern hat es bereits schwere Unfälle gegeben:

    Vor einigen Tagen:

    Ein 33 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall mit einem Elektro-Tretroller in Saalfeld schwer verletzt worden. Er habe bei einem Bremsmanöver auf einer Straßen die Kontrolle über den E-Scooter verloren und sich überschlagen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Er sei nach dem Unfall in der Nacht zu Samstag mit Verdacht auf mehrere Knochenbrüche ins Krankenhaus gebracht worden. Das Gefährt sei sichergestellt worden. Verantworten müsse sich der Mann unter anderem wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss
    Und heute erneut ein schwerer Unfall. Ein 65jähriger Mann in NRW stürzte, nachdem er einem Autofahrer ausweichen wollte.
    https://www.waz.de/panorama/e-scoote...226261425.html
    Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch)

  10. #35
    registriertes Mitglied Avatar von Karin
    Registriert seit
    19.04.2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    734

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Das war zu erwarten denn die E-Scooter saußen wirklich los. Ich habe ja schon eine Probefahrt gemacht. Man sollte sich langsam daran gewöhnen und Sicherheit bekommen.

    Aber das ist/war bei den E-Bikes/Fahrrädern ebenfalls so und auch da wurde anfangs über viele Unfälle berichtet.

    Alles was neu ist wird anfangs argwöhnisch beäugt oder abgelehnt. Nach einige Zeit ist es dann integriert.
    Unfälle gibt es mit allem was wir betreiben, sonst müssen wir zuhause bleiben und weder Auto, Fahrrad, Motorrad etc. etc. fahren. Selbst zu Fuß ist man nicht ungefährdet
    Karin
    Nie spiegeln wir uns so wie in unserem Urteil über die anderen. -Erich Fried-

  11. #36
    registriertes Mitglied Avatar von Hagy
    Registriert seit
    16.11.2012
    Ort
    Kreis Leer/Ostfriesland
    Beiträge
    9.107

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Im Prinzip hast du recht, Karin. Aber jetzt kommt mein großes ABER:
    Bei uns in Ostfriesland - ein Fahrradfahrerland schlechthin- haben die Unfälle mit Fahrrädern stetig zugenommen und ihren rasanten Höhepunkt letztes Jahr erreicht. Woran dies liegt? An den E-Bikes. Wieso? Weil alle, die bisher ein Rad genutzt haben, davon ausgehen, dass sie natürlich mit einem E-Bike umgehen können. Bedenken aber nicht, dass es Power beim Anfahren gibt, Geschwindigkeiten gedrosselt werden müssen beim Kurvenfahren und Abbiegen. Sie kommen in einen "Geschwindigkeitsrausch" und fahren im Endeffekt schneller als sie wollen. Dann haben sie vorher natürlich das E-Bike nicht erprobt (man kann doch fahren!!!!!). Die meisten Unfälle hier passieren den Senioren beim Auf- und Absteigen vom Rad (da es erheblich schwerer ist als das alte manuelle Rad). Dann liegen die an den Fußgängerampeln unter ihrem Rad und kommen nicht drunter weg. Mehrmals haben mein Mann und auch ich, den Seniorinnen/Senioren geholfen, unter ihrem Rad hervor zu kommen.

    Und genau so sehe ich diese Gefahr bei den E-Scootern. Ein 65jähriger hat vielleicht einmal als Kind auf einem Roller gestanden. "Das kann doch sogar ein kleines Kind, dann kann ich das erst recht"....

    Heute wurde ein E-Scooter einer jungen Frau durch die Polizei stillgelegt, da er nicht für den Straßenverkehr zugelassen war, sondern nur auf Privatgelände.
    Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch)

  12. #37
    registriertes Mitglied Avatar von Karin
    Registriert seit
    19.04.2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    734

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Ja Hagy, die E-Bikes sind ziemlich schwer und was du da ausführlich beschreibst sehe ich genauso.
    Ich habe so ein E-Fahrrad und gerade beim Anfahren muß man sehr aufpassen und immer einen niedrigen Gang einlegen damit man nicht losschießt. Eine Freundin von mir ist im Stand umgefallen mitsamt dem Fahrrad und hat sich die Kniescheibe zertrümmert und sie ist eine lebenslange gute Radfahrerin. Und ich selbst hatte schon Probleme das Fahrrad zu halten und mich nicht davon umreißen zu lassen.

    Alles was du schreibst ist genauso, aber all die Elektrogefährte sind nun da und werden genutzt und wir müssen uns damit anfreunden.
    Und wie hilfreich ist es wenn man immer schlechter zu Fuß ist und dann die Möglichkeit hat mit einem Elektro-Rollstuhl/Scooter oder was auch immer beweglich bleiben kann.
    Wie ich hier ja schon schrieb bin ich auf der Suche und hoffe gefunden zu haben wenn es schlechter wird.

    Und da ist der AKKU dann eben sinnvoll und hilfreich.
    Karin
    Nie spiegeln wir uns so wie in unserem Urteil über die anderen. -Erich Fried-

  13. #38
    registriertes Mitglied Avatar von Hagy
    Registriert seit
    16.11.2012
    Ort
    Kreis Leer/Ostfriesland
    Beiträge
    9.107

    Standard AW: Akku, sinnvoll oder nicht.. ??

    Überlegt habe ich natürlich auch schon, was sein wird, wenn man mal nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs ist. Ich habe mich -weil wir ja hier auf dem platten Land wohnen- mal schlau gemacht über Elektro-Dreiräder. Da hast du die Möglichkeit, entweder vorne 2 Räder und eines hinten oder umgekehrt. Natürlich auch mit Antrieb, denn diese "Drahtesel" sind sehr schwer. Vorteil hier ist, entgegen einem Scooter, dass man Platz für Einkäufe hat und doch noch beweglicher ist als mit Rollstuhl. Zudem kommt ein Wimpel ans Rad, so dass man auch gesehen wird. Habe hier bereits mehrere Senioren damit fahren sehen. Bei E-Bike und E-Scooter muss man auch noch Kontrolle über das Gleichgewicht haben, das bei Älteren ja doch nicht mehr so gegeben ist. Auch das sollte man berücksichtigen.
    Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren (Wilhelm Busch)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Google   Bilder-Upload :
Directupload.net
Jeep-Flashman.TV
 

Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2019 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2007-2019 by Tivoli-Forum.net