QM2 in Hamburg

Auch für Nicht-Passagiere ein imposantes Ereignis: Die "Queen Mary 2", das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, geht erneut im Hamburger Hafen vor Anker!

Kapitän Bernard Warner darf sich auf einiges gefasst machen. Wenn er am 1. August mit der Queen Mary 2 in Hamburg anlegt, wird ihn ein atemberaubender Empfang erwarten.

Bereits im letzten Jahr hatten sich viele tausende Hamburger schon in den frühen Morgenstunden des 19. Juli aufgemacht, um dem majestätischen Einzug der Königin der Meere beizuwohnen. Hunderte Boote begrüßten und begleiteten das größte Passagierschiff der Welt auf seinem Weg in den Hamburger Hafen - an diesem Tag konnte man die Elbe quasi trockenen Fußes überqueren. Zum dazugehörigen Fest kamen im Verlauf des Tages 250.000 Menschen in die HafenCity, um dieses beeindruckende Schiff aus der Nähe zu sehen. Und dieses Jahr soll alles noch spektakulärer werden.

Und nun ist es wieder soweit und die "QM2" wird am 1.August 2005 wieder Hamburg besuchen.
Beim QM2 Day wird die Queen Mary 2 wie eine wahrhaft mächtige Königin empfangen. Wegen der Sommerferienzeit in ganz Deutschland werden noch mehr Besucher aus allen Teilen des Landes erwartet. Und sie müssen wieder früh aufstehen, denn die Queen wird mit auflaufendem Morgenhochwasser einlaufen - ansonsten besteht Gefahr, dass der Atlantik-Liner mit seinen rund zehn Metern Tiefgang an die Elbtunnelröhre stößt. Wieder werden weit über 400 Schiffe die Queen Mary 2 begleiten: Alles, was im Hamburger Hafen an Booten gechartert werden kann, ist bereits ausgebucht. "Die Elbe ist für die Ein- und Auslaufparade seit langem ausverkauft", sagt ein Barkassen-Unternehmer. Gegen 05:30 Uhr wird das Schiff am Cruise Center in der HafenCity anlegen, wo den ganzen Tag über ein großes Fest gefeiert wird, mit Live-Musik und einer Großbildleinwand.



Von allen Seiten bewundern können die Hamburger und Besucher das prachtvolle Schiff zwischen 13.30 und 15.00 Uhr, wenn die Queen gedreht und so für ihren Auslauf am Abend vorbereitet wird.

Da die "QM2" erst gegen Mitternacht wieder ablegt, wird sie die Elbe hinunter mit dem "längsten nächtlichen Feuerwerk Hamburgs", das an 6 verschiedenen Orten gezündet wird, begleitet.

Zeitplan:

  • 5.30 Uhr: Ankunft QM2, Hamburg Cruise Center

  • 13.30 bis 15.00 Uhr: Spektakuläres Wendemanöver der QM2 vor Ort

  • 23.30 bis 24.00 Uhr: Ablegemanöver der QM2 Hamburg Cruise Center

  • ca. 23.30 Uhr: Feuerwerk. "Hamburgs längstes Feuerwerk" begleitet die "Queen" elbabwärts: 1. Station: Kaispeicher A. 2. Station: Zelt "König der Löwen". 3. Station: Höhe Neuer Elbtunnel. 4. Station: Höhe Petroleumhafen. 5. Station: Anfang Airbus-Gelände. 6. Station: Ende Airbus-Gelände.



Der zweite Besuch der "QM2" in Hamburg wird von zahlreichen maritimen Events begleitet. So bieten sämtliche Barkassen- und Hafenrundfahrt-Agenturen entsprechende Touren um das Schiff und zu speziellen Fotosessions an (Voranmeldungen unbedingt erforderlich, vermutlich aber bereits alles ausgebucht) bis hin zur nächtlichen Begleitfahrt beim Auslaufen, die Hotels richten sich auf einen Ansturm von Nicht-Hamburgern ein und bieten zahlreiche Sonder-Arrangements an, und die Stadt wird wie beim ersten Besuch schon ihr Bestes geben, um diesen nur 18 Stunden dauernden Besuch zu einem einmaligen Erlebnis werden zu lassen.

Noch einige Details zu dem Schiff selbst:

Während des Aufenthaltes in Hamburg wird u.a. das Innenleben des Schiffes auf einer Grossbildleinwand gezeigt.. Denn die britische Cunard-Reederei hat mit der Queen Mary 2 ein Schiff der Superlative vom Stapel gelassen. An Bord wird alles getan, um die rund 2.600 Passagiere alle Sorgen des Alltags an Land vergessen zu lassen. Der Ozeanriese hat mehr als 1.200 Crew-Mitglieder, ein Planetarium mit 473 Plätzen, ein eigenes Casino, einen Hubschrauberlandeplatz, eine Golfanlage, ein Fitnessgelände für die Hunde der Passagiere und natürlich einen Smokingverleih.

Im Britannia-Restaurant, das die Höhe von drei Decks und Platz für 1.300 Gäste hat, wölbt sich ein Glasdach über mächtige Säulen im Marmor-Look. Die Reisenden sind umgeben von einer äußerst luxuriösen Einrichtung im Art-Déco-Stil der zwanziger Jahre und dem Pomp des amerikanischen Lifestyles - kein Wunder, kommen doch zwei Drittel der Kreuzfahrt-Passagiere aus den USA. Und die freuen sich sicher alle auf den tollen Empfang der Hamburger für die Königin der Weltmeere.
(Alle Bilder: Hamburg.de/2004)